Merkblatt für Eltern zur Kariesprophylaxe bei Säuglingen und Kleinkindern

  Nach wie vor besteht ein höherer Behandlungsbedarf im Milchgebiss. Der sonst zu beobachtende Kariesrückgang bei Kindern in Deutschland stagniert im Kleinkindalter. Der Grund für diesen wenig zufriedenstellenden Zustand ist die bereits kurz nach dem Zahndurchbruch auftretende rasch voranschreitende frühkindliche Karies. Die Entfernung der Zahnbeläge und das Erlernen der dazu nötigen Zahnputztechnik steht im Vordergrund. Flankierend können Fluoride zur Kariesprophylaxe angewendet werden. Zahnärzte und Kinderärzte haben dazu eine gemeinsame Empfehlung ausgearbeitet.      ...

Studie mit über 500 Familien zum Zahnarztbesuch

Je früher Kinder das erst Mal zum Zahnarzt gehen, desto geringer ist das Risiko eines Befalls der Milchzähne mit Karies. Das ist das eindeutige Ergebnis einer großen Studie, die mit über 500 Familien in Jena durchgeführt wurde. In einem großangelegten Präventionsprogramm der Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde des Universitätsklinikums Jena (UKJ) und dem Erstbesuchsdienst der Stadt wurden die Kinder über mehrere Jahre hinweg untersucht. Die teilnehmenden Kinder zeigten deutlich seltener Kariesbefall als Nichtteilnehmer. Vielen Eltern war dabei gar nicht bewusst, dass ein frühzeitiger Zahnarztbesuch wichtig ist. Das Projekt soll jetzt fortgeführt werden und die teilnehmenden Kinder auch in Zukunft weiter regelmäßig untersucht...