Zahnarztbesuch senkt Herzinfarkt- und Apoplexrisiko

Auf der Pressekonferenz zum 38. wissenschaftlichen Kongresses „Hypertonie und Prävention 2014“ der Deutschen Hochdruckliga e.V.® wurde jetzt eine wissenschaftlichen Studie vorgestellt, in der Patienten mit  einer Parodontitis nachverfolgt wurden. Wurde die Parodontitis erfolgreich zahnärztlich behandelt, so sank dadurch auch der Blutdruck der Patienten und somit das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Apoplex. Nähere Informationen zur Parodontitis und ihrer Behandlung finden Sie hier auf unserer Website.