Kiefergelenkbehandlung (Funktionsanalyse)

services20

Schmerzen und Funktionseinschränkungen des Kauorganes sind das Leitsymptom der sog. Craniomandibulären Dysfunktion „CMD“.
Schmerzen treten vor allem auf in der Kaumuskulatur, in der Region vor den Ohren oder der Kiefergelenke.
Funktionsstörungen zeigen sich in Einschränkungen und Unregelmäßigkeiten der Kieferbewegung z. B. beim Mundöffnen, als auch in Kiefergelenkgeräuschen, wie Knacken und Reiben.
Häufige Begleitsymptome sind Kieferschmerzen, schmerzende empfindliche Zähne, stark abgenutzte Zähne, Ohrenschmerzen, Spannungskopfschmerz, Muskelverspannungen, Migräne etc.

Die Ursachen für diese Krankheitszeichen sind vielschichtig, z.B. Pressen und Knirschen der Zähne (Bruxismus), Zahnfehlstellung (Okklusionstörungen), traumatische Einflüsse, orthopädische Störungen, psychische Probleme etc.
Die Diagnostik erfolgt in unserer Praxis auf der Basis der klinischen und instrumentellen Funktionsanalyse und weiteren nötigen Verfahren.
Die zahnmedizinische Therapie ist meistens eine kombinierte Behandlung aus Aufklärung, Schienentherapie (Okklusionsschienen bzw. Bissführungsschienen), Physiotherapie, Stressbewältigung etc. zumeist in Zusammenarbeit mit anderen Therapeuten.

Unterstützende, häusliche, physiotherapeutische Übungen zur Behandlung einer cranio- mandibulären Dysfunktion beeinflussen die gesamte Behandlung positiv.
Dafür finden sie hier eine Anleitung: Patientencompliance bei CMD – Patienten

 


Unsere Adresse

Zahnarztpraxis Dr. Martina Kuhnt

Wilhelm-Liebknecht-Platz 3-4
04105 Leipzig

Tel: +49 (341) 59 00 933
Fax: +49 (341) 58 32 558
Email: rezeption@zahnarztpraxis-kuhnt.de

Kontaktieren Sie uns